Sprache auswählen

Leibniz-Forschungsverbund
INFECTIONS in an Urbanizing World - Humans, Animals, Environments

Dank verbesserter Hygiene und medizinischem Fortschritt konnten Infektionskrankheiten in den letzten Jahrzehnten vor allem in den Industrieländern zurückgedrängt werden. Steigende Antibiotikaresistenzen, neu auftretende und teilweise unbekannte Erreger, Klimaveränderungen und die zunehmende menschliche Mobilität stellen uns jedoch zunehmend vor neue globale Probleme. Ziel des weitergeführten Forschungsverbunds INFECTIONS ist es, die im Vorgängerverbund INFECTIONS’21 etablierten Strukturen interdisziplinärer Forschungskultur und Kommunikation über die Fächergrenzen hinweg zu nutzen, um schnell neuen Herausforderungen durch Infektionskrankheiten begegnen können. Es sollen Strategien für Frühwarnsysteme und Risikoabschätzungen auch unter Beteiligung der Öffentlichkeit entwickelt werden, die die schnelle Ausbreitung von Krankheitserregern verhindern und somit das Management von Infektionsausbrüchen unter dem One Health-Aspekt bei Mensch und Tier verbessern können. 

 

NEUIGKEITEN

  • Madagascar mouse lemur retroviruses are diverse and surprisingly similar to ones found in polar bears or domestic sheep

    Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung, 13. 01.2023

    Madagascar is home to a unique biodiversity with a large number of endemic species, among those many lemur species, including the mouse lemurs. This diversity is also found in their retroviruses, a team led by scientists from the Leibniz Institute of Zoo and Wildlife Research (Leibniz-IZW) and the University of Stirling reports in the journal “Virus Evolution”. They analysed the mouse lemur genome and identified viruses of two classes that represent ancient infections of the mouse lemur germline. The viruses now behave similarly to lemur genes and are thus called endogenous retroviruses (ERVs). It was surprising that some of the identified retroviruses are closely related to viruses found in other, very different mammals such as polar bears or domestic sheep. This suggests an intriguing and complex pattern of host switching of retroviruses, much more complex than previously thought.

    Weiterlesen …

  • INFECTIONS ON TOUR IN BRüSSEL

    Am 24.01.2023 fand in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Ausbreitung Antibiotika-resistenter Keime als globale Krise" statt, zu der Prof. Ulrich Schaible, Sprecher des Leibniz-Forschungsverbunds (LFV) INFECTIONS, eingeladen war. Die Veranstaltung wurde per Livestream übertragen und ist im Nachgang nun für alle interessierten Zuschauer frei zugänglich.

  • Zellkompartimente als Nischen zum Überleben von Infektionserregern im Körper

    Pressemitteilung des Leibniz Center Infection vom 20.01.2023

    Internationales Symposium des Leibniz Center Infection

    Hamburg. Die vielfältigen Strategien von Infektionserregern, im Wirt zu überleben und sich zu vermehren, und wie wir diese raffinierten Strategien nutzen könnten, um die Erreger besser zu bekämpfen, stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums „Compartments in Infection“ des Leibniz Center Infection (LCI). Am 26. und 27. Januar 2023 werden internationale Forscherinnen und Forscher am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin zusammenkommen und hierzu diskutieren.

 

Team Zeichenfläche 1

Verbundpartner


 
blog Zeichenfläche 1

Blog


 
projects Zeichenfläche 1

Aktuelle Projekte


 
termine Zeichenfläche 1

Neuigkeiten & Termine

 
SPRECHER
Prof. Dr. Ulrich E. Schaible
Forschungszentrum Borstel
Leibniz Lungenzentrum (FZB)
T 04537 188 6000
uschaible@fz-borstel.de
 
KOORDINATION 
Dr. Susanne Pätzold
Forschungszentrum Borstel
Leibniz Lungenzentrum (FZB)
T 04537 188 5840
spaetzold@fz-borstel.de
 
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Britta Weller
Forschungszentrum Borstel
Leibniz Lungenzentrum (FZB)
T 04537 188 2870
bweller@fz-borstel.de
 

Dr. Anna Holst
Forschungszentrum Borstel
Leibniz Lungenzentrum (FZB)
T 04537 188 2690
aholst@fz-borstel.de